Firmengeschichte

Unsere Mitarbeiter haben die ersten RFID-Selbstverbucher vor zehn Jahren entwickelt und mit den ersten Bibliotheken (Winterthur, Stuttgart, Wien, Leuven u.v.m.) die Anforderungen ausgearbeitet und umgesetzt. Heute können wir ein qualitativ hochwertiges, modulares System anbieten, welches die bisherigen und zukünftigen Anforderungen von öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken sowie Firmen- und Schulbibliotheken berücksichtigt.

Bibliotheken werden in den kommenden Jahren zunehmend Komponenten in kleineren Mengen nachfragen. Mit steigender Zahl an (z. T. grossen) Bibliotheken, welche bereits RFID einsetzen, werden Etiketten, Reader-Pads etc. nachgefragt. Kleinere Bibliotheken benötigen einfache, kostengüstige und sicher funktionierende Grundkomponenten. Wir stellen uns auf diesen Markt ein und positionieren uns im deutschsprachigen Raum als Endanbieter dieser Komponenten. In anderen Ländern lizenzieren wir unsere Software an Partnerfirmen.

 

Ursprünge von InfoMedis und Kunden seit Gründung:

Firmengeschichte_neu