Portfolio

RFID-Benutzerkarten

Die bestehenden Benutzerkarten auf Barcode-Basis werden zunehmend durch RFID-Karten (Smart Cards) ersetzt. Der Vorteil liegt klar in einer einfacheren Benutzung und damit einer höheren Anzahl an Benutzern pro Zeiteinheit an den Selbstverbuchungsgeräten. InfoMedis bietet zwei Varianten an: Karten, welche nur auf kurze Distanz arbeiten (ISO 14443 und Mifare) und Karten, welche die gleiche Lesereichweite wie die Buchetiketten aufweisen, d.h. auf grössere Distanz arbeiten (ISO 15693).

Die Karten können blanko, einfarbig oder mehrfarbig bedruckt geliefert werden. Sie können mit einem Unterschriftsfeld, individuellem Barcode oder sogar Kontakt-Chip (als Geldkarte) ausgerüstet sein.